Video28 Juli 2016

Die historische Genua-Casella Bahn ist zurück !

Eine Reise vom Meer bis zu den Bergen mit ligurischen Düften, Abenteuer und Aromen gefüllt.

Kredit Facebook Seite

Kredit Facebook Seite

Mit zehn Zugpaaren täglich an Wochentagen, trägt die Bahn rund 250.000 Passagiere jährlich zwischen Touristen und Pendler, um die Düfte und Aromen der ligurischen Traditionen zu entdecken.

Die Eisenbahn hat die traditionelle Pendler Berufung auch mit der einer touristischen Bahn kombiniert wegen der Aussicht, der Umgebung, die sie durchquert und der Orte von historischem Interesse, unerreichbar ausser durch Wälder und Wanderwege.

Die Fahrzeit der gesamten Linie ist ca. 1 Stunde.

Die Genua-Casella Bahn ist eine metrische Schmalspurbahnlinie, die das Zentrum der Stadt Genua mit seinem Hinterland verbindet, um in der Ortschaft Casella im oberen Scrivia Tal anzukommen. Die Strecke ist ein wenig mehr als 24 km lang und durchfährt eine völlig bergige Route durch den Bisagno, Polcevera und Scrivia Tälern.

Die Eisenbahn wurde wiedereröffnet am 21. Mai, 2016 mit neun Tagesfahrten. Die vollständige Zusammensetzung stellt die Lokomotive 29 an der Spitze, die älteste elektrische Lokomotive in Italien, die C103 und C104 Wagen und den Barwagen C22. Die relativ niedrigen Preise für ihre Miete sind der Grund für den Erfolg dieses Konvois, der ganz oder teilweise für besondere Anlässe wie Hochzeiten, Foto Züge und andere besondere Anlässe, gemietet werden kann.

Sehenswürdigkeiten:

Entlang der Strecke gibt es viele interessante erreichbare Orte, oder die von den Stationen und Haltestellen besucht werden können: Die Manin Platz Station, in der Nähe können Sie die Mackenzie Burg, auf halbem Weg zwischen dem Stadtzentrum und dem Marassi Stadtteil, bergab entlang der Via Assarotti, sehen. Vom Bahnhof von Campi können Sie die Festungen Diamant, Fratello Minore, Puin, Sperone und Castellaccio erreichen. Ab Pino Station, ist es möglich in etwa 3 Stunden Wanderung in Creto anzukommen. Vom Torrazza Bahnhof können Sie das Zentrum für Umweltbildung erreichen, das für Schulen naturwissenschaftliche Tage organisiert. Von S. Olcese Tullo, gehen Sie zu Fuss auf dem Weg nach Ronco und zum botanischen Pfad von Ciaé. Von der Haltestelle Canova / Crocetta, werden Sie in etwa drei Stunden Wanderung zum Heiligtum Nostra Signora della Vittoria ankommen. Von der Endstation des Ortes Casella aus, können Sie das Stein Schloss, die Kirche von Santo Stefano, den Palazzo Fieschi und das Oratorio di Sant'Antonio Abate, besuchen. Ausser die Ortschaft Casella zu besuchen, können Sie Wanderungen mit Mountainbike oder zu Fuss machen.

Technische Aspekte:

Die Genua Casella-Bahn, 25 km lang, schlängelt sich entlang eines Weges gekennzeichnet durch steile Hänge und scharfe Kurven zwischen Apennin Grate, Schluchten und Gräben wie eine hohe Bergbahn, aber sie werden in den ersten 6 km in Meeres Sicht bleiben. Die Linie von Anfang an elektrifiziert bis 2.400 V DC (vor kurzem bis 3000 V erhöht), folgt eine sehr mutige Strecke, mit Kurven mit minimalen Radius von 60 m und einer maximalen Steigung von 45 Promille, mit natürlichem Griff (ohne Rack), oft auf halbem Weg zwischen den Bergen, die die Täler, durchzogen von den Bächen Bisagno, Polcevera und Scrivia, mit Hilfe von zahlreichen kurzen Tunneln und Viadukten, teilen. Ausgehend von der Höhe von 93 Metern über dem Meeresspiegel von Genua Manin geht es auf 364 von Trensasco in nur 9 km, um die 410 Meter vom Terminal zu erreichen, nachdem der Wendepunkt in Crocetta d'Orero Kreuzung, auf 458 Meter über dem Meeresspiegel überschritten wurde.

Für die Reisebüros:

Die Eisenbahn Genova-Casella sichert Ihnen ein schnelles Programmierungs Service, einfach zu verwalten, mit Multi-Target-Lösungen für alle Bedürfnisse. In den Vorschlägen, für diejenigen, die den Geschmack der ligurischen Aromen folgen, diejenigen, die Natur neu entdecken wollen, diejenigen, die es vorziehen,  in der Kunst und Geschichte einzutauchen, oder die einfach nur einen Freizeit Tag im Grünen geniessen wollen, mit der Einfachheit und Emotion des Casella  Zuges. Mögliche Besuche:

  • Agrar- und Molkereiunternehmen
  • Historische Produktion vom typischen genueser Sant'Olcese Salami
  • Botanischer Pfad bis zum mittelalterlichen Dorf Ciaè, mit Begleitung eines Führers vom Umwelt Erziehungs Zentrum von Alta Valpolcevera, der über die 32 Arten unterrichten kann.
  • Traditionelle Brauerei in Savignone, ab Endstation mit Bus bis "Birra", mit Mittagessen.
  • Altstadt Casella, die ihr Reichtum ihrer Lage verdankt, auf der Strada dei Feudi Imperiali, die die verschiedenen Schlösser des Tales und die Strada del Sale verbindete, die Genua mit der Po Ebene verknüpfte. Etwa 1 ½ Stunden Rundgang mit Erklärungen über vergangene Zeiten.
  • Das berühmte Steinschloss; von der Endstation mit Bus bis Vobbia und 1/2 Std Spaziergang, bringen Sie zu diesem Juwel in den Felsen eingefasst, mit Führer vom Ente Parco Antola.

Für weitere Information: www.ferroviagenovacasella.it
Wenn Sie einen Kontakt lassen wollen, um weitere Informationen zu erhalten, schreiben Sie bitte an servizioclienti@amt.genova.it

Um die vielen Aktivitäten und die Sehenswürdigkeiten zu entdecken: die Spezielle Reiseagenturen Datei sehen:

Dateien:
 tren caselle (3.0 MB)

Judit Neuberger

International editions:   English | Deutsch | Russian