Ortschaften05 Januar 2020

Apulien – eine der faszinierendsten Regionen Italiens

Apulien – eine der faszinierendsten Regionen Italiens

Die Deutschen sind als reiselustiges Volk bekannt. Im Durchschnitt hat jeder Bundesbürger zehn Länder bereist. Bei vielen Menschen sind es sogar einige mehr. Im Urlaub lassen sich neue Energien gewinnen, sei es durch entspannende Stunden am Strand oder die Entdeckung fremder Kulturen und Landschaften. Ab und an einmal aus dem Alltag auszubrechen und sich auf der Reise verwöhnen zu lassen, ist sowohl für den Körper als auch die Seele wohltuend. Wer gerade eine Trennung hinter sich hat und von Liebeskummer gequält wird, kann gleichfalls davon profitieren. Während man sich zuhause und an der Arbeit zusammenreißen muss, steht im Urlaub genügend Zeit zur Verfügung, um sich gedanklich mit einem Beziehungsende auseinanderzusetzen. Man lernt in der Regel neue Menschen kennen, die ebenso von Trübsinn ablenken wie die Erforschung einer neuen Umgebung.

Wie wäre es mit Apulien?

Noch immer ein Geheimtipp ist die italienische Region Apulien. Entlang der Adria und des Ionischen Meeres erstreckt sich eine fast 800 Kilometer lange Küste. Traumhafte Strände und idyllische Felsbuchten verlocken Sonnenhungrige und Badefreudige zu erholsamen Stunden. Ausgedehnte Plantagen mit über 60 Millionen Olivenbäumen prägen die Landschaft aus weitläufigen Ebenen und sanft gewellten Hügeln. Daneben gilt es, charmante italienische Städte und Landstriche mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Dazu gehören

  • Bari – die Hauptstadt von Apulien,
  • Lecce – die Barockstadt und
  • Salento – die südlichste Region Apuliens.

Sehenswertes Bari

In Bari lädt die Basilika San Nicola zu einem Besuch ein. Sie gilt als ein bedeutendes Pilgerziel für römisch-katholische und orthodoxe Christen. Zu ihren Highlights zählen die elfenbeinerne Kathedra aus dem späten 11. Jahrhundert sowie die zahlreichen Mosaikarbeiten. Im Herzen der Stadt befindet sich zudem das Castello Normanno Svevo. Es gilt als herausragendes Beispiel für die mittelalterliche Baukunst. Seine Wurzeln liegen im 12. Jahrhundert, errichtet wurde die Burg von den Normannen.

Historie pur in Lecce

In Lecce entwickelte sich der apulische Barock, was der Stadt den Zweitnamen „Florenz des Barocks“ einbrachte. Einen faszinierenden Anblick bieten die Häuser der malerischen Altstadt, die aufwendig aus Kalkstein erbaut wurden. Auf viele Prachtbauten stoßen Reisende auf der Piazza del Duomo. Hier befindet sich das Museo Diocescano d’Arte Sacra, untergebracht in einem prunkvollen Bauwerk. Die Kirche Campanile lässt sich bereits von Weitem an ihrem Glockenturm erkennen.

Wunderschönes Salento

Auf romantische Dünenlandschaften trifft man in der Region Salento am Ionischen Meer. Geheimnisvolle Grotten bereichern die zerklüftete Küste an der Adria. Die Basilika Santa Caterina d’Alessandria in Galatina beeindruckt mit ihren farbenfrohen Fresken und bewunderswürdigen Malereien. Verlockend ist auch ein Besuch der Stadt Ostuni. Sie besticht mit ihrer Lage auf der Spitze eines Hügels und den weißen kalkverputzten Gebäude.

ip

International editions:   English | Deutsch | Russian