VeranstaltungenDienstag 16 Februar 2016

Brunch, Kunst und Vormittagskonzerte im Museum Jean Cocteau-Sammlung Severin Wunderman von Menton

Das Museum verknüpft die künstlerische Ausstellung mit Musik und Gastronomie.

Am ersten Sonntag im Monat April und Juni, d.h. 3. April und 5. Juni von 12 bis 14 Uhr, bietet  "LeCafe" des Museums Jean Cocteau-Sammlung Severin Wunderman einen genussreichen Augenblick mit "LeBrunch".

Dieses Angebot wird von einem Vormittagskonzert um 11 Uhr, ein "Matinale Cocteau" begleitet. Es ist ein freies Konzert von Lehrern des Städtischen Konservatoriums, die Sie  einladen um die Violine oder die amerikanischen Musik des zwanzigsten Jahrhunderts zu entdecken.

Das Konzept, eingeweiht am 6. Dezember mit grossem Erfolg in seiner ersten Ausgabe, war ausgebucht! Vergessen Sie nicht, für die nächsten Termine zu buchen ...

LeBrunch: 3. April und 5. Juni , von 12 bis 14 Uhr,

mit Reservierung,

Preis: 18 €

Matinales Cocteau (Vormittagskonzert) Sonntags 3. April und 5. Juni um 11 Uhr,

Eintritt frei

Sonntag, 3. April 2016

Die Geige des zwanzigsten Jahrhunderts

Trios von Schostakowitsch, Clarke und Moszkowski

Sylvie NARDINI-FAVRE, Klavier, Stephanie PERRONE, Violine, Marc ZORGNIOTTI, Violine

Sonntag, 5. Juni 2016

Amerikanische Musik

Arrangements von Gershwin und Bernstein für Trio: Klavier , Klarinette und Schlagzeug

Yael KONORTY-VIRORELLO, Klarinette, Sylvie NARDINI-FAVRE, Klavier, Serge SOLA, Schlagzeug, 

Der Künstler und der Sammler - Severin Wundermans Blick auf Jean Cocteau- 28. November 2015 -31 Oktober 2016

Das Museum "Jean Cocteau Severin Wunderman Sammlung"  vereinigt zwei Namen, den von dem Künstler und den von seinem Sammler. Das Museum wurde um diese Sammlung herum aufgebaut und ist der Zeuge des Aufenthaltes des Künstlers in  Menton, aber auch ein starkes Zeichen, vom Architekten Rudy Ricciotti in die Landschaft gestellt.

Für diese neue Ausstellung, liegt der Fokus auf der Verbindung zwischen den drei Schöpfern, als ein Zeichen der Stabilität und perfekten Balance. "Der Künstler und der Sammler" mit Severin Wundermans Blick auf Jean Cocteau als Untertitel, weil jede Sammlung auf persönlichen Geschmack basiert. Fünf Monate lang (vom 28. November 2015 bis 3. April 2016) werden Jean Cocteau und Severin Wunderman von dem Architekten des Ortes begleitet werden, Rudy Ricciotti, dem eine temporäre Ausstellung "Poesie der Architektur von Rudy Ricciotti"  gewidmet wird . Die Ausstellung "Ricciotti Architekt", entworfen von der Cité de l'Architecture et du Patrimoine, kuratiert von Francis Rambert, Direktor des französischen Instituts für Architektur, bietet die zeitgenössische Öffnung eines Architekten - Dichters.

Innerhalb eines Jahres, wird die Bastei, das historische Museum, die ursprüngliche Ausstellung, von Jean Cocteau entworfen, wiederfinden.

Für weitere Info: www.museecocteaumenton.fr

Judit Neuberger

International editions:   English | Deutsch | Russian